Was macht Andreas Kerkhoff heute?

Was macht Andreas Kerkhoff heute?

 

Andreas Kerkhoff ist Rechtsanwalt in Köln, Nordrhein-Westfalen. Rechtsanwalt und Notar Reinhard Andreas Kerkhoff ist als Autor in den lokalen Medien gefragt. Er veröffentlicht regelmäßig Fachartikel zu den juristischen Schwerpunkten und weiteren aktuellen Themen.

Das Jugendgericht

Jugendgericht ist eine pseudodokumentarische Gerichtssaalsendung, die von September 2001 bis Februar 2007 im werktäglichen Nachmittagsprogramm auf RTL ausgestrahlt wurde.

Vorgeschichte

RTL startete im September 2001 mit Jugendgericht seine erste Gerichtsshow, nachdem der Konkurrent Sat. Das einstündige Format wurde am 3. September 2001 von Montag bis Freitag um 16:00 Uhr ausgestrahlt.

Schauspieler

Die erste Richterin der Show war Ruth Hertz, die auch im wirklichen Leben als Juris Doctor als Richterin tätig war und 1998 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. Insgesamt war sie vier Jahre lang, bis zum 2. September 2005, Darstellerin im Programm The Juvenile Court. Sie bekam einen Anruf von der Universität Oxford.

Nachfolgerin von Ruth Herz wird Kirsten Erl, bisher Richterin für Erwachsenenstrafrecht am Landgericht Essen. Februar 2007 Diente als Richter.

Als Staatsanwälte fungierten Dirk Küchmeister und Christopher Posch, als Verteidiger Anna Wermann, Beate Wildhausen, Eva von Bach, Alexandra Hagen, Andreas Kerkhoff, Wolfgang Rolam und Matthias Klage. Herr Panzer diente als Gefängnisfeldwebel. Der Erzähler ist Waldemar Sheimen.

Grup Tekkan hatte einen prominenten Gastauftritt in der Show.

Ende der Sendung

Wie Family Court und Criminal Court wurde die Sendung zuletzt am Nachmittag des 7. Januar 2006 ausgestrahlt. Am 2. Februar 2007 wurde die letzte Folge von Juvenile Court ausgestrahlt. Die Nachfolgeform dieses Slots war ein von Staatsanwalt Posh beschlossenes Programm und wurde von Christopher Posh präsentiert, der bereits als Staatsanwalt vor Jugendgerichten aufgetreten war. RTL wandte sich dabei an sogenannte Krimi-Dokumentationen wie Lenßen & Partner, Nieder und Kuhnt. Die Aktivitäten des Untersuchungsausschusses und des K11-Ausschusses laufen bei Sat.1 seit langem gut. 

Bewertungen

"Noch ein Nachtrag an Staatsanwalt Dirk Küchmeister. In Verhandlungen lässt er den Angeklagten fast nie sein Urteil aussprechen, muss immer wieder mit bedingungslosen Anschuldigungen einbrechen, wird aufbrausend, zynisch und aufbrausend, was wiederum zu ungerechten Anschuldigungen führt. Anschließend wirft er dem Angeklagten vor, für die Anklage verantwortlich zu sein und sich in Untersuchungshaft zu befinden. Man könnte fast froh sein, dass er freiwillig auf den Löffel verzichtet hat. Ich muss ehrlich sein: Mir gefällt die Ruth-Herz-Folge besser als die Kirsten-Erl-Folge."

"Dirk Küchmeister spielt in dieser Serie den Staatsanwalt. In mehr als 90 Fällen hat er den Falschen beschuldigt und das Opfer oft angedockt. Entweder ist er ein Tycoon, oder er ist einfach geldgierig und rücksichtslos. Bestätigt die Beweisaufnahme eindeutig die Unschuld des Angeklagten, kann er sogar eine lebenslange Haft beantragen.
Ich habe kürzlich gelesen, dass er verstorben ist. Zumindest kann er keinen Schaden mehr anrichten."

"Bei Staatsanwalt Posh und Richter Elulu ist die Fehlerquote deutlich höher. Er bekommt 200% unschuldige Verdächtige. Wie zum Beispiel die Episode über das getötete Model Gigi Larsen. Hier beschuldigt er zunächst den Bruder des Opfers, obwohl er zur Tatzeit von der Polizei geblitzt wurde (aber das ist kein Alibi), dann wird Clanana Modens Juniorchef angedockt, er ist unschuldig. Tatsächlich wird der auf seine Enkelin eifersüchtige Chef wegen Totschlags zu einer Geldstrafe verurteilt, aber nur, weil er nach einigen vagen Äußerungen von seiner Schuld überzeugt ist. "

 

Geschrieben von Michael Zippo

Michael Zippo, leidenschaftlicher Webmaster und Herausgeber, zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit bei der Online-Verbreitung aus. In seinem Blog erkundet er Themen von Promi-Vermögen bis hin zu Geschäftsdynamik, Wirtschaft und Entwicklungen in IT und Programmierung. Seine professionelle Präsenz auf LinkedInhttps://www.linkedin.com/in/michael-zippo-9136441b1/ – spiegelt sein Engagement für die Branche wider Die Verwaltung von Plattformen wie EmergeSocial.NET und theworldtimes.org unterstreicht seine Expertise bei der Erstellung informativer und aktueller Inhalte. Michael ist an bedeutenden Projekten wie python.engineering beteiligt und bietet ein einzigartiges Erlebnis in der digitalen Welt und lädt die Öffentlichkeit ein, die vielen Facetten online mit ihm zu erkunden.

News

News archive

2/2024 » 1/2024 » 12/2023 » 11/2023 » 10/2023 » 9/2023 » 8/2023 » 7/2023 » 6/2023 » 5/2023 » 4/2023 » 3/2023 »